мне нравится – i like it

 3 channel video installation, 14.36 min, 2017
In Мне нравится (I like it) the unconscious cultural experiences are directed to the development of personal and social identity. Valeria Abendroth developed a stylized form of Kokoschnik, a Russian headdress in the 16th century. This attribute is used by the artist as a symbol for identity discovery. Here she describes the search for identity at the interface between tradition, present and future.
In the video, three women sit side by side in an empty space, wearing neutral clothes and each wearing a headdress. They talk to each other and sing traditional Russian songs, about love, home and humor. Valeria connects these images with audio excerpts of a conversation with her grandmother in which she talks about beauty and translates two Russian love songs. The music consists of pieces by Rachmaninov and Tchaikovsky alongside short excerpts of electronic sounds.
in collaboration with Paul Mayer (editor) and Lukas Hofmann (piano)
In Мне нравится (es gefällt mir) werden die unbewussten kulturellen Erfahrungen auf die Entwicklung der persönlichen und sozialen Identität thematisiert. Valeria Abendroth entwickelte eine stilisierte Form des Kokoschnik, ein russischer Kopfschmuck im 16 Jahrhundert. Dieses Attribut setzt die Künstlerin als Symbol für die Identitätsfindung ein. Hierbei beschreibt sie die Suche nach der Identität an der Schnittstelle zwischen Tradition, Gegenwart und Zukunft.
In dem Video sitzen drei Frauen nebeneinander in einem leeren Raum, sie tragen neutrale Kleidung und jede trägt einen Kopfschmuck. Sie reden miteinander und singen traditionelle russische Lieder, diese handeln von Liebe, Heimat und Humor. Valeria verbindet diese Bilder mit Audioausschnitten eines Gesprächs mit ihrer Großmutter, dort spricht sie über Schönheit und übersetzt zwei russische Liebeslieder. Die Musik besteht aus Stücken von Rachmaninov und Tschaikowski neben kurzen Auszügen von elektronischen Klängen.